Velo-Corso

nächster Termin: 1. Juli, 17-18:00
Brugg, Eisi bis Windisch, Zürcherstrasse

pvbw VeloCorso Kreisel 2020 06 03

Korrektes und sicheres Fahren in der Mitte des Kreisels

 

pvbw VeloCorso Unterfhrung 2020 06 03

Unter den Gleisen ist nach wie vor Schieben angesagt

 

pvbw StauZuercherstrasse

Velos zwängen sich dem Stau entlang

pvbw plus300prozent logo

 

Das Velo braucht mehr Platz in Brugg und Windisch

 

Der Kanton plant die im Rahmen des Programms OASE eine Umfahrung von Brugg-Windisch. Dort wird versichert, dass diese Umfahrung keinen Mehrverkehr anziehen soll. Der Mehrverkehr, der durch den Bevölkerungszuwachstum bis 2040 (1% pro Jahr) entsteht, soll mehrheitlich durch Fuss- und Radverkehr sowie in geringerem Mass durch den ÖV aufgenommen werden. Das bedeutet eine Steigerung des Veloverkehr um 300% in 20 Jahren. Die Coronakriese zeigt, dass der Veloverkehr auch durch andere Faktoren stark und noch viel schneller als geplant zunehmen kann.

 

Um aufzuzeigen, wie sich die zukünftigen Verhältnisse in etwa anfühlen könnten, hat eine bunt gemischte Gruppe aus Velofreunden aus Brugg, Windisch und Umgebung einen Velo-Corso zwischen Brugg (Eisi) und Windisch (Waage-Kreisel) veranstaltet. Auf verschiedenen Routen wurde diese heute mehr als unbefriedigendes Verbindung mehrfach abgefahren - nota bene mitten im abendlichen Stau.

 

Auf den Gesichtern der motorisierten Verkehrsteilnehmer war Verschiedenes abzulesen: unverhohlener Ärger, dass man oder frau im Gegensatz im Stau steckt bis zu Neid auf die zügig voran kommenden Pedaleure. Obwohl viele Autofahrer höflich Platz gemacht und Abstand gehalten haben, war es doch oftmals zu eng für ein problemloses und entspanntes Vorbeikommen an der Autokolonne.

 

Dies zeigteindeutig:

 

Für ein derart massive Steigerung des Veloverkehrs braucht es sichere und komfortable Velorouten zwischen Brugg und Windisch.

 

 

   
© ALLROUNDER